• Watchlist
Wertpapierhandel-Risikomanagem
Wertpapierhandel-Risikomanagem

Ihr Portfolio im Fokus Stimmen Ihre Rendite und Ihr Risiko?

Für Ihr persönliches Risikomanagement haben wir ein Tool entwickelt, das Sie dabei unterstützt, Ihr Portfolio selbstständig zu managen. So haben Sie das Risiko, aber auch Ihre Chancen fest im Blick. Wir sagen Ihnen, wo Sie im Verhältnis zu anderen Anlegern stehen und in welche Richtung Sie Ihre Anlagestrategie optimieren könnten.

Die drei Bereiche Ihres persönlichen Risikomanagements:

Die drei Bereiche des Risikomanagement

So funktioniert Risiko Management

Risikomanagement Teil 1

Risikomanagement Teil 2

  • So geht's

    Auf Basis des von Ihnen bestimmten Risiko-Levels analysiert das Tool Ihr Portfolio. Die Ergebnisse nutzen Sie ganz einfach für Ihr persönliches Risikomanagement. Dabei haben Sie die Möglichkeit verschiedene Szenarien durchzuspielen, um so ein Gefühl dafür zu entwickeln, welcher Anlagetyp Sie sind und welche Maßnahmen Sie daraus für sich ableiten können.

    Details zu den Berechnungsverfahren finden Sie unter Funktionsumfang und in den FAQ.

    Bitte beachten Sie

    Die im Risikomanagement durchgeführten Berechnungen und Simulationen stellen keine Anlageberatung dar. Für die Berechnung und die Simulation werden historische Kursreihen verwendet. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Ein Simulationsergebnis ist für Sie ein erster Anhaltspunkt für die Risikostruktur Ihres Depots. Das Ergebnis kann eine Beratung jedoch nicht ersetzen.

    1. Risiko-Level bestimmen

    Stellen Sie fest, was für Sie ein gutes Verhältnis zwischen Chance und Risiko ist. Füllen Sie dazu die vorgegebenen Felder aus und nehmen Sie die notwendigen Einstellungen vor. Alle dafür nötigen Informationen erhalten Sie an Ort und Stelle in der Eingabemaske - also genau da, wo Sie sie brauchen.

    Kernfrage: Welcher Risikotyp bin ich? Welches Risiko-Level passt zu mir?

    Risiko-Level bestimmen

    2. Performance vergleichen

    Wie gehen unsere anderen Kunden bei Ihren Investments vor? Sehen Sie sich die Performance Ihres Portfolios - inklusive aller Transaktionen - in den letzten 6 Monaten an und vergleichen Sie diese mit der Performance unserer anderen Kunden in Ihrem oder einem anderen Risiko-Level.

    Kernfrage: Welches Risiko bin ich bisher eingegangen? Habe ich eine angemessene Rendite erhalten?

    Performance vergleichen

    3. Portfolio optimieren (durch Simulation)

    Probieren geht über Studieren. Bevor Sie eine neue Anlagestrategie in die Praxis umsetzen, simulieren Sie zuerst Ihre Ideen. Dafür analysiert das Tool Risiko und Performance und vergleicht beides in einer anschaulichen Simulation mit Ihrem ursprünglichen Portfolio.

    Kernfragen: Wie kann ich mein Portfolio risikoorientiert ausrichten? Passen meine Wertpapiere zu meinem Risiko-Level?

    Portfolio optimieren (durch Simulation)
  • Zugang

    Sie haben drei Möglichkeiten zu Ihrem persönlichen Risikomanagement zu gelangen

    1. Über "Mein Konto & Depot": Klicken Sie hier einfach oben rechts auf Ihr aktuelles Risiko-Level.

    Zugang zu Ihrem persönlichen Risikomanagement

    2. Über "Mein Konto & Depot > Depots > Risikomanagement" finden Sie das Risikomanagement in der oberen Navigation.

    Risokomanagement

    3. oder mit dem folgenden Link:

  • Vorteile

    Innovatives Tool für Ihr persönliches Risikomanagement

    • Sie können einfach und schnell überprüfen, ob Ihr Portfolio Ihr persönliches Risiko-Level einhält.
    • Das Tool analysiert Ihr Portfolio eingehend und individuell auf Performance und Risiken.
    • Verbessern Sie kontinuierlich durch Simulation Ihr Chancen-Risiken-Profil.
    • Bisher waren Risikomanagement-Tools nur professionellen Finanzexperten zugänglich.

    Grafische Aufbereitung für einen schnellen Überblick

    • Alle Daten sind übersichtlich als Grafiken aufbereitet.
    • Vergleichen Sie Ihr Risiko und Ihre Performance mit anderen Kunden.
    • Prüfen Sie, ob Ihre Rendite für das Risiko, das Sie eingegangen sind, angemessen ist.

    Einfache Handhabung - das Risikomanagement-Tool für jedermann

    • Verändern Sie durch einfache Eingaben spielerisch Ihr Risiko-Level, Ihren Wunschbetrag und Ihre "Schmerzgrenze" (Ihre persönliche Verlustgrenze)
    • Simulieren Sie, wie sich die Performance Ihres Portfolios verändert, wenn Sie neue Wertpapiere hinzufügen, die Stückzahl oder den Wert einzelner Positionen verändert oder Wertpapiere verkaufen.
    • Definieren Sie Ihr Anlageziel und geben Sie gleichzeitig Ihre persönliche "Schmerzgrenze" an.
    • So entwickeln Sie nach und nach ein Gefühl für Risiko und Rendite.
    • Infoboxen an der richtigen Stelle helfen Ihnen weiter, falls Sie zusätzliche Informationen benötigen.

  • Funktionsumfang

    Wir möchten mit Ihnen einen Blick hinter den Vorhang werfen und Ihnen mehr dazu verraten, wie unser Tool funktioniert und wie und mit welchen Werten wir rechnen und worauf unsere Prognosen beruhen.

    Bitte beachten Sie, dass das persönliche Risikomanagement keine Anlageberatung darstellt. Es kann Ihre Anlageentscheidungen lediglich unterstützen.

    Hinweise zur Startseite Ihres persönlichen Risikomanagements

    • Die Charts zeigen den historischen Verlauf des Risikos und der 6-Monats-Performance Ihres Portfolios an. Sie spiegeln Ihr Handeln innerhalb der letzten Monate wider.
    • Für die Berechnung werden jeweils die Daten der letzten 6 Monate verwendet.
    • Die angezeigten Werte werden auf Basis Ihres Wertpapierdepots, Ihrer Verrechnungs-, Tagesgeld- und ggf. Währungskonten ("Kontoverbund") berechnet.

    Hinweise zu Risiko-Level bestimmen (Profilierung)

    • Um Ihr Risiko-Level zu bestimmen, simuliert das Tool anhand von 5.000 zufälligen, aber realistischen Kursverläufen die Wertentwicklung für den von Ihnen angegebenen Anlagezeitraum und das ausgewählte Risiko-Level. Wir zeigen Ihnen außerdem, wie wahrscheinlich es ist, Ihren Wunschbetrag und Ihre Schmerzgrenze zu erreichen.
    • Dazu reiht das Tool historische Monatsrenditen folgender Indizes zufällig aneinander:
      • MSCI-World-Index: Index, der die Entwicklung von Aktien weltweit widerspiegelt
      • EuroMTS Eurozone Government Bond-Index: Index, der die Entwicklung von Staatsanleihen der Eurozone widerspiegelt
    • Je nach Risiko-Level variiert der Anteil der jeweiligen Indizes.
    • Die in der Profilierung angezeigten Wertentwicklungen sind als Eintrittswahrscheinlichkeiten zu verstehen, die aufgrund der Entwicklung in der Vergangenheit berechnet wurden.

    Hinweise zu Performance vergleichen

    • Den Vergleich Ihrer Daten zu Risiko und Performance mit den Risiken anderer Kunden berechnet das Tool auf Basis historischer Werte.
    • Die besten und schlechtesten 10% aller Performance-Werte zeigen wir im Vergleich nicht mit an. Denn dabei handelt es sich um Ausreißer, die den Gesamteindruck verfälschen würden.
    • Das Tool berechnet die Werte auf Basis der letzten 6 Monate.

    Hinweise zu Portfolio optimieren (durch Simulation)

    • Die Simulation der Prognose von Risiko und Performance wird auf Basis historischer Kurse der letzten 6 Monate berechnet.
    • Bei Derivaten berechnet das Tool die Werte mit finanzmathematischen Modellen, die historische Kurse des Basiswertes verwenden.
    • Daraus wird ein Risiko- und Performancewert für die nächsten 20 Handelstage (circa ein Monat) prognostiziert.
    • Die angezeigten Werte berechnet das Tool auf Basis Ihres Wertpapierdepots, Ihrer Verrechnungs-, Tagesgeld- und ggf. Währungskonten („Kontoverbund“).
    • Dies gilt sowohl für die Darstellung des aktuellen Portfolios in der Simulation als auch für die unterschiedlichen angestoßenen Simulationen.

    Das sollten Sie noch über unsere Berechnungen und Prognosen wissen

    • Das Tool verwendet wissenschaftlich anerkannte Methoden zur Berechnung der Prognosen von Risiko und Performance für Ihr Portfolio.
    • Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind jedoch kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Aus vergangenen Kursentwicklungen kann nicht abgeleitet werden, dass sich die Kurse in Zukunft genauso entwickeln werden.
    • Das Tool berücksichtigt bei den Berechnungen keine Eurex-Margin- und keine Festgeldkonten.
    • Die Risikoberechnungen beruhen lediglich auf den Kursentwicklungen. Risiken, die sich nicht im Kursverlauf widerspiegeln, werden nicht berücksichtigt, zum Beispiel:
      • Emittentenausfall
      • Politische Risiken
      • Risiken durch mangelnde Liquidität eines Wertpapiers: Das Wertpapier wird in diesem Fall kaum oder gar nicht an den Börsen gehandelt.
    • Wenn für Werte keine oder nur lückenhafte Kursinformationen vorliegen, werden diese nicht in die Berechnungen aufgenommen. Das gilt auch für Derivate.
    • Sollte der Anteil der Werte, für die sich kein Risiko- und Renditewert berechnen lässt, zu groß sein, wird für das gesamte Portfolio keine Prognose erstellt.
    • Aktuelle Betrachtungen (Prognosen) und historische Betrachtungen (Performance-Vergleich bzw. historische Risiko- und Performanceentwicklung) können und werden sich in vielen Fällen unterscheiden. Das liegt daran, dass historische Berechnungen Ihre Transaktionen berücksichtigen.

  • FAQ

    FAQ zum Risikomanagement

    Kann ich das persönliche Risikomanagement auch als Interessent nutzen?

    Nein, das persönliche Risikomanagement steht exklusiv und kostenlos Kunden von der Consorsbank zur Verfügung.

    Welche Möglichkeiten zur Simulation habe ich beim persönlichen Risikomanagement?

    Sie können sich das Risiko Ihres Portfolios berechnen und analysieren lassen (nach Risiko- und Performancebeitrag). Dabei können Sie die einzelnen Stückzahlen verändern und neue Wertpapiere hinzufügen.

    Jede Veränderung wird anschaulich in einem Diagramm im Vergleich zum ursprünglichen Portfolio angezeigt. Dafür prognostiziert das Tool einen Risiko- und Renditewert für die nächsten 20 Handelstage (also circa einen Monat). So wird aufgezeigt, wie sich Veränderungen auf Ihr Portfolio auswirken und ob diese den gewünschten Erfolg bringen könnten.

    Die Prognose wird dabei auf Basis der im Portfolio enthaltenen Werte und deren Entwicklung innerhalb der letzten 6 Monate erstellt. Derivate berechnen wir mit einem finanzmathematischen Modell und den historischen Kursen des Basiswertes. Sollten für die letzten 6 Monate keine oder nur lückenhafte Werte vorhanden sein, wird kein Risiko- und Renditewert ermittelt.

    Hinweis: Sollte der Anteil der Werte, für die kein Risiko- und Renditewert berechnet werden kann, zu groß sein, wird für das gesamte Portfolio keine Prognose erstellt.

    Weiterhin können Sie in der Simulation auch ein komplett neues Portfolio erstellen bzw. Ihre Watchlist als Simulationsgrundlage in den Simulator laden.

    Außerdem wird Ihnen angezeigt, ob sich die Diversifizierung (siehe nächste Frage) verbessert oder verschlechtert hat.


    Was bedeutet Diversifizierung?

    Diversifizierung (Streuung) bedeutet, wie breit Ihr Portfolio auf verschiedene Anlageformen oder Einzelpositionen verteilt ist. Also zum Beispiel, ob Sie nur in Aktien investieren oder auch in Anleihen, Tagesgeld etc., aber auch, ob Sie nur auf eine Aktie setzen oder ob Sie mehrere unterschiedliche Aktien verschiedener Unternehmen in Ihrem Portfolio  haben.

    In der Simulation (Performance optimieren) sehen Sie auf einen Blick, ob sich die Diversifizierung Ihrer Anlagen im Vergleich zu Ihrem Ausgangsportfolio verbessert oder verschlechtert hat.

    Wie häufig wird das Risiko meines Portfolios berechnet?

    Wir berechnen das Risiko Ihres Portfolios täglich über Nacht auf der Grundlage der Kurse des Vortages. Darüber hinaus können Sie aber in Ihrem persönlichen Risikomanagement jederzeit eine Neuberechnung anstoßen, zum Beispiel nach einer Transaktion. Das geht ganz einfach, indem Sie auf der Übersichtsseite für Ihr persönliches Risikomanagement klicken.

    Alle 11 Fragen anzeigen
    Welcher Risikoindikator wird verwendet?

    Das Risiko wird anhand des Value-at-Risk-Werts (VaR) berechnet - für eine 95-prozentige Wahrscheinlichkeit und für 20 Handelstage. Das ist im Finanzsektor ein Standardrisikomaß und wird dazu verwendet, das Risiko eines Portfolios zu berechnen.

    Beispiel: Ein VaR-Wert von 5% bedeutet, dass für das Portfolio innerhalb der nächsten 20 Handelstage ein möglicher Verlust mit einer Wahrscheinlichkeit von 95% nicht mehr als 5% beträgt. Der Wert eines Portfolios von 10.000 Euro wird also mit einer Wahrscheinlichkeit von 95% nach 20 Handelstagen nicht unter einen Wert von 9.500 Euro gefallen sein.

    Warum wird VaR als Risikomaß verwendet?

    Der VaR-Wert ist das Standard-Risikomaß, da er nur Kursverluste berücksichtigt und insofern das tatsächliche Risiko am besten abbildet. Ein anderes denkbares Risikomaß wäre die Volatilität. Diese ist aber keine Alternative, da sie die Schwankungen eines Kurses nach unten und nach oben zeigt. Steigende Kurse sind aber eine gewünschte positive Entwicklung, die Anlegern nicht dabei hilft, ihr Risiko besser zu bewerten.

    Was bedeutet Risiko-Level?

    Risiko-Level sind über einen bestimmten Wertebereich für den Value-at-Risk-Wert definiert. So liegt zum Beispiel für das Risiko-Level "solide" der VaR-Wert bei einem geringen Wert zwischen 0 und 2,5%.

    Was genau passiert bei Performance vergleichen?

    Wenn Sie in Ihrem persönlichen Risikomanagement den Bereich „Performance vergleichen“ aufrufen, wird Ihnen die Entwicklung Ihres Portfolios (Performance) über die letzten 6 Monate angezeigt und dem Risiko (mittels der Kennzahl VaR), das Sie dafür eingegangen sind, gegenübergestellt.

    Darüber hinaus erhalten Sie Informationen dazu, wie Sie mit Ihren Erträgen, vielleicht aber auch Verlusten, im Verhältnis zu unseren anderen Kunden abgeschnitten haben.

    In die Berechnung dieses Rückblicks werden alle Ihre Transaktionen einbezogen, also Ihre Wertpapierkäufe und -verkäufe, aber auch Dividendenzahlungen usw.

    Hinweis: Da es sich um eine Betrachtung der Vergangenheit handelt, können die Werte selbstverständlich von Prognosewerten abweichen.

    Wie gehe ich vor, wenn mein Portfolio aus meinem festgelegten Risiko-Level herauswandert?

    Prüfen Sie im Simulator durch Hinzufügen, Reduzieren oder Herausnehmen von Wertpapieren, wie Sie das Risiko reduzieren oder die Renditechancen erhöhen könnten. Alternativ können Sie sich gerne an unsere Anlageberatung wenden.

    Warum sind manche Werte bei den Berechnungen nicht berücksichtigt?

    Wenn  für Werte keine oder nur lückenhafte Kursinformationen vorliegen, werden diese nicht in die Berechnungen aufgenommen.

    Das kann zum Beispiel vorkommen, wenn es sich um eine Neuemission handelt, der Handel ausgesetzt wurde oder das Papier nur an einer Börse außerhalb von Deutschland gehandelt wird. Ein anderer Grund kann sein, dass es sich um ein Derivat handelt, dessen Derivatetyp nicht modelliert werden kann oder bei dem die Kurse des Basiswertes fehlen.

    Wie erhalte ich eine Einführung in mein persönliches Risikomanagement?

    Wir bieten Ihnen Einführungsvideos und veranstalten darüber hinaus regelmäßig Webinare zum Thema Risiko. Unsere Finanzexperten helfen Ihnen gerne, ein passendes Angebot für Sie zu finden.

Wir sind für Sie da: 0911 - 369 30 00 (Halten Sie als Kunde bitte Ihre Kontonummer bereit.)

0911 - 369 30 00 Schreiben Sie uns