JDconsorsbank
JDconsorsbank

Gemeinsam wachsen Mit dem Junior-Depot für Ihr Kind vorsorgen

Schultüte, Smartphone, Studium – für die stets wachsenden Wünsche Ihres Kindes können Sie schon früh vorsorgen. Wie das geht? Am einfachsten mit Fonds, ETFs oder Aktien in Form eines Junior-Depots. Als Eltern haben Sie dabei die Wahl zwischen einer Einmalanlage (z. B. 1.000 Euro) oder einem Wertpapiersparplan (ab 25 Euro monatlich).

  • kostenlose Depotführung
  • Sparraten flexibel anpassen oder pausieren
  • schnell und einfach über das Geld verfügen
  • ideal für eine mittel- bis langfristige Anlage

   

Auszeichnung Beste Wertpapier-Sparpläne

 

Für eine Zukunft voller Möglichkeiten

Ein Vermögensaufbau ist schon mit kleinen Beträgen ab 25 Euro monatlich möglich. Gerade mit einem langfristigen Anlagehorizont können sich Investitionen in Wertpapiere lohnen.

Mobilsein

Für Durchstarter

Führerschein, Moped oder erstes Auto – Mobilität wird für jedes Kind irgendwann ein großes Thema. Und wenn Sie dafür schon frühzeitig vorsorgen, sogar ein sehr erfreuliches.

Unabhängigkeit

Für Freiheitshelden

Sei es eine Ausbildung, ein Studium oder die erste eigene Wohnung: Welchen Weg Ihr Kind einmal geht, können Sie nicht wissen. Aber mit früher Vorsorge machen Sie jeden Weg heute schon leichter.

Weltentdecken

Für Weltenbummler

Ob Schüleraustausch oder die große Reise nach dem Schulabschluss: Nichts bildet so sehr, wie mehr von der Welt zu sehen. Mit dem Junior-Depot startet die Vorbereitung darauf schon heute.

      

Icon Checkliste

So funktioniert's:

  1. kostenloses Junior-Depot für Ihr Kind eröffnen
  2. Wertpapiersparplan oder Einmalanlage auswählen
  3. Anlageform (z. B. Fonds, Aktien, ETFs) und konkretes Wertpapier auswählen

   

   

Fonds oder ETFs – ganz einfach Wertpapiere für Ihr Kind auswählen

  • Fonds

    Fonds eignen sich für Anleger, welche die Märkte nicht ständig selbst im Blick haben und diese Aufgabe einem Fachmann überlassen möchten. Ein Fondsmanager und sein Team betreuen den Fonds für Sie, analysieren den Markt kontinuierlich und entscheiden sich, für die ihrer Meinung nach besten Wertpapiere.

    Beliebte Fonds

    Fondsname
    WKN
    Fondsart
    Anlagekategorie
    Morningstar
    Rating
    JPMorgan Funds - Global Healthcare Fund
    (WKN A0RPEX)
    JPMorgan Funds - Global Healthcare Fund
    (WKN A0RPEX)
    Aktienfonds Branche: Gesundheitswesen
    Morningstar-Rating:
    T. Rowe Price Funds SICAV - Global Technology Equity
    (WKN A14UXV)
    T. Rowe Price Funds SICAV - Global Technology Equity
    (WKN A14UXV)
    Aktienfonds Branche: Technologie
    Morningstar-Rating:
    Allianz Global Investors Fund - Allianz Green Bond
    (WKN A2DJNV)
    Allianz Global Investors Fund - Allianz Green Bond
    (WKN A2DJNV)
    Renten international grüne Anleihen, nachhaltig
    Morningstar-Rating:

    Chancen

    • Flexibilität: Bei Wertpapiersparplänen können Sie Sparraten einfach anpassen oder pausieren.
    • Auswahl: Ein Fonds kann viele verschiedene Wertpapiere beinhalten. Deshalb kann der Anleger eher von einer großen Variantenvielfalt profitieren, als dies z. B. bei Aktien der Fall ist.
    • Profitabilität: Sie können sowohl von Kursgewinnen als auch von Ertragszahlungen profitieren.
    • Fachwissen: Fondsmanager haben die Möglichkeit, Investitionen auf aussichtsreiche Märkte auszurichten. Außerdem können sie die Gewichtung der verschiedenen Anlagen je nach Marktgeschehen positiv verändern.

    Risiken

    • Wertpapiersparpläne mit Investmentprodukten können deutlichen Kursschwankungen unterliegen.
    • Höhere Chancen auf Gewinn bedeuten auch höhere Verlustrisiken.
    • Es sind Wechselkursverluste möglich, wenn Wertpapiere direkt oder als Bestandteil von Fonds in fremden Währungen notieren.
    • Bei Rentenfonds gibt es ein mögliches Zinsänderungsrisiko. Dieses kommt aufgrund unterschiedlicher Laufzeiten der festverzinslichen Wertpapiere zustande.
    • Fonds sind als mittel- bis langfristige Anlagestrategie (ab drei Jahren) geeignet.

    Sparplanrechner

    Mit unserem Sparplanrechner ganz einfach berechnen, wie Sie in kleinen Schritten Großes für die Zukunft schaffen.

               

  • ETFs

    ETFs eignen sich für Anleger, die sich für das Geschehen an den Finanzmärkten interessieren und eigene Anlageentscheidungen treffen möchten. Sie profitieren von einer breite Risikostreuung durch die Investition in einen Markt oder eine Branche, nicht in ein einzelnes Unternehmen. Außerdem sind ETFs günstiger in den Gebühren, da es keinen Fondsmanager gibt.

    Mit ETFs investieren Sie somit bequem, transparent und kostengünstig entweder als Sparplan oder mit Einmalanlagen.

    Chancen

    • Flexibilität: Bei ETF-Sparplänen können Sie Sparraten einfach anpassen oder pausieren.
    • Auswahl: Ein ETF beinhaltet je nach Index Wertpapiere unterschiedlicher Unternehmen. Deshalb kann der Anleger eher von einer großen Variantenvielfalt profitieren, als dies z.B. bei einzelerworbenen Aktien der Fall ist.
    • Durchschnittskosteneffekt: Bei ETF-Sparplänen kaufen Sie automatisch bei niedrigen Kursen mehr Anteile und bei hohen Kursen entsprechend weniger Anteile.
    • Profitabilität: Sie können sowohl von Kursgewinnen als auch von Ertragszahlungen profitieren.
    • Indexvorteile: Da die Fonds an einen Index gebunden sind, können Anleger direkt von der Marktentwicklung profitieren.

    Risiken

    • ETF-Sparpläne mit Investmentprodukten können deutlichen Kursschwankungen unterliegen.
    • Höhere Chancen auf Gewinn bedeuten auch höhere Verlustrisiken.
    • Es sind Wechselkursverluste möglich, wenn Wertpapiere direkt oder als Bestandteil von ETFs in fremden Währungen notieren.
    • Für kurzfristige Anlageziele besteht ein Risiko für den Durchschnittskosteneffekt. Dies kommt daher, weil die ETF-Sparpläne eher für mittel- bis langfristige Anlagestrategien (ab drei Jahren) geeignet sind.
    • Da ein ETF nicht von einem Fondsmanager verwaltet wird, wird der ETF sich selten besser als der dazugehörige Index entwickeln.
  • 20 Euro sichern

    Profitieren Sie jetzt von unserem Aktionsangebot

    So geht's:

    1. den ersten Wertpapiersparplan bei der Consorsbank abschließen
    2. volle 12 Monate nach der Eröffnung besparen – ohne Unterbrechung
    3. dabei mindestens 25 Euro pro Sparrate einzahlen
    4. über 20 Euro Prämie auf Ihrem Verrechnungskonto freuen

    Eine Auszahlung auf ein anderes Konto Ihrer Wahl ist nicht möglich. Sollten Sie über mehrere Verrechnungskonten verfügen, erfolgt eine systemseitige Auswahl eines Kontos.

    Wer kann teilnehmen?

    Bestehende und neue Privatkunden, die bei der Consorsbank bis zum Zeitpunkt der Eröffnung des Aktionssparplans noch keinen Wertpapiersparplan abgeschlossen haben. Und das weder auf dem Einzel-, noch auf dem Gemeinschaftskonto.

    Jeder Privatkunde kann nur einmal teilnehmen. Bei Anmeldung eines Gemeinschaftskontos werden beide Teilnehmer für die Aktion registriert. Eine zusätzliche Anmeldung mit dem jeweiligen Einzelkonto ist dann ausgeschlossen.

    Das Angebot gilt nicht für Kunden deren Konten/Depots von einem Finanzdienstleister (Geschäftsbereich DAB BNP Paribas) betreut werden.

    Steuerlicher Hinweis: Prämien sind einkommensteuerpflichtig. Geldprämien, die in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Kauf von Wertpapieren gezahlt werden, führen zu einer Reduzierung der Anschaffungskosten. Die Consorsbank leistet keine Beratung in steuerlichen Angelegenheiten. Kontaktieren Sie hierzu bitte Ihren Steuerberater.

  • Konditionen

    Services – das bietet Ihnen das Junior-Depot noch zusätzlich

    Depotführung
    Wertpapierdepot

    kostenlos

    Kontoführung Verrechnungskonto

    kostenlos

    Dokumentenverwaltung über das OnlineArchiv

    kostenlos

    Papierhafter Dokumentenversand auf Kundenwunsch, zusätzlich zur Einstellung ins OnlineArchiv

    anfallende Portokosten der Deutschen Post AG

    Apps für Wertpapierhandel und Geldanlage

    kostenlos

    • iOS-App
    • Android-App

    Bitte beachten Sie:

    Beim Kauf von Wertpapieren können Gebühren anfallen (ausgenommen sind unsere StarPartner Aktionsangebote via Tradegate). Diese sind bei Fonds und ETFs unterschiedlich und in unserem Preis- und Leistungsverzeichnis ausgewiesen.

  • FAQ

    Die häufigsten Fragen und Antworten

    Was ist ein Junior-Depot?

    Ein Junior-Depot ist ein Wertpapierdepot, das mit einem Verrechnungskonto für Ihr minderjähriges Kind verknüpft ist. Das Junior-Depot wird von einem oder beiden Elternteilen verwaltet. Ihr Kind hat bis zur Volljährigkeit keinen Zugriff auf das Junior-Depot.

    Welche Unterlagen werden benötigt, um das Junior-Depot zu eröffnen?
    • Kontoeröffnungsantrag (von allen gesetzlichen Vertretern unterschrieben)
    • Legitimation des Minderjährigen (Geburtsurkunde/Abstammungsurkunde im Original oder beglaubigte Kopie der Dokumente im Original, alternativ PostIdent des Minderjährigen inkl. Geburts-/Abstammungsurkunde in Kopie)
    • Legitimation der gesetzlichen Vertreter (sofern noch kein Bestandskunde)
    • ggf. Sorgerechtsnachweis
    Wer kann alles ein Junior-Depot für mein Kind eröffnen?

    Die Eröffnung des Junior-Depots kann nur von Ihnen durchgeführt werden (d. h. von den gesetzlichen Vertretern).

    Kann ich als Nicht-Elternteil einfach auf das Junior-Depot einzahlen?

    Jede Person kann unabhängig des Verwandtschaftsgrades ganz einfach Geld wie bei einem Girokonto auf das Verrechnungskonto überweisen. Das Geld steht nach der Überweisung dem Junior-Depot zur Verfügung.

    Wann eignet sich ein Wertpapiersparplan und wann eine Einmalanlage?

    Der Wertpapiersparplan ist dann sinnvoll, wenn Sie lieber mehrere kleine Beträge über einen längeren Zeitraum ansparen wollen.

    Sie können natürlich auch den Wertpapiersparplan mit einer Einmalanlage kombinieren. Handelt es sich um eine höhere Summe wie z. B. um ein Geschenk von Verwandten, dann kann sich eine Einmalanlage eignen.

    Welche Investments eignen sich für unser Kind?

    Für den langfristigen Vermögensaufbau Ihres Kindes können sich Sparpläne in Fonds, ETFs (Indexfonds), aber auch Aktien eignen. Zur Orientierung stellen wir Ihnen regelmäßig beliebte Fonds- und ETF-Sparpläne unserer Kunden auf dieser Seite vor.

    Hat mein Kind schon vor der Volljährigkeit Zugriff auf das Junior-Depot?

    Nein. Ihr Kind kann ab dem 18. Geburtstag auf das Junior-Depot zugreifen.

    Was passiert mit dem Junior-Depot, wenn mein Kind volljährig wird?

    Ihr Kind erhält zu seinem 18. Geburtstag eigene Zugangsdaten fürs Onlinebanking. Ihre Zugangsdaten sind dann nicht mehr gültig.

    Darf ich in alle Wertpapiere investieren oder gibt es eine Beschränkung für Risikoklassen?

    Als gesetzlicher Vertreter Ihres Kindes dürfen Sie Wertpapiergeschäfte so durchführen, wie es Ihren Kenntnissen und Erfahrungen entspricht. Ausgenommen sind Optionsscheine/Optionen/Futures/CfDs (Contracts for Differences).

    Gibt es für das Junior-Depot einen Freistellungsauftrag?

    Auch für Ihr Kind können Sie einen Freistellungsauftrag in Höhe von maximal 801 Euro (Stand 2020) erteilen, d.h. bis zu diesem Betrag sind die Kapitaleinkünfte des Junior-Depots steuerfrei. Ein Freistellungsformular erhalten Sie zusammen mit Ihren Konto-/Depoteröffnungsunterlagen.

    Sie können aber unter Umständen auch bei Ihrem zuständigen Finanzamt eine Nichtveranlagungsbescheinigung (NV-Bescheinigung) für die Kapitaleinkünfte Ihres Kindes im Junior-Depot beantragen. Bitte senden Sie uns diese im Original zu. Die NV-Bescheinigung gilt für maximal drei Jahre und muss dann neu von Ihnen beantragt werden.

    Noch mehr Informationen finden Sie hier in unserem Wissensbereich.