etf
etf

ETF-Einmalanlage Bequem und kostengünstig investieren

Wenn Sie eine größere Summe investieren möchten, können Sie von einer Einmalanlage in einen ETF oder ein ETF Portfolio besonders profitieren. Sie ist günstiger, flexibler und weniger riskant als viele andere Anlageformen. Alles, was Sie dafür brauchen, ist ein Depot bei der Consorsbank.

  • weniger Risiko durch breite Diversifikation bei Anlage in ETFs
  • über 80 ETFs bei unseren Starpartnern für 0 Euro Ordergebühr handeln
  • ETFs gelten als Sondervermögen und sind bei einer Insolvenz des Emittenten abgesichert

Noch kein Depot bei der Consorsbank?

Eröffnen Sie mit wenigen Angaben Ihr kostenloses Wertpapierdepot. Dies bildet die Basis für Ihren Vermögensaufbau.

Auszeichnung ETF-Sparplan

Laut Stiftung Warentest sind börsengehandelte Fonds
(englisch: Exchange Traded Funds, ETF) der ideale Weg für die Wertpapieranlage. Die meisten dieser Fonds sind Indexfonds. Ihr typisches Merkmal: Anders als deutlich teurere gemanagte Fonds zeichnen sie die Entwicklung von Börsenindizes wie des Dax nach.
 

Das Video der Stiftung Warentest „ETF kaufen 2020“ zeigt eine Anleitung zum Sparen.

Mit Ihrem Klick wird das Video bei YouTube geladen. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an YouTube übermittelt werden und beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.
Mit Ihrem Klick wird das Video bei YouTube geladen. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an YouTube übermittelt werden und beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

Die meistgehandelten Märkte

Diese ETFs waren im letzten halben Jahr besonders beliebt – investieren Sie in alle drei ETFs ab 0 Euro Ordergebühr..

Xtrackers MSCI World

Weltweit – MSCI ACWI

WKN: A1JMDF – iShares MSCI ACWI
 

Aktienfonds, die weltweit investieren sind geeignete Bausteine für Ihr Depot. Sie investieren breit in viele Länder und Branchen. Dieser thesaurierende ETF wird u. a. auch von der Stiftung Warentest empfohlen.
 

XTrackers Stoxx 600

Europa – Stoxx Europe 600

WKN: A1W37K – BNP Paribas Easy Stoxx Europe 600

Aktienfonds Europa investieren in europäische Länder und verschiedene Branchen. Sie eignen sich durch ihre breite Streuung ebenfalls für Ihr Depot. Neben einer Einmalanlage können Sie diesen ETF z.B. auch mit weltweiten Aktienfonds mischen.

Lyxor DAX

Deutschland – DAX

WKN: A0REJQ – Amundi DAX
 

Im DAX werden die 30 bedeutendsten Unternehmen des deutschen Aktienmarktes gebündelt. Für einen langfristigen Vermögensaufbau eignen sich DAX-ETFs als Ergänzung für Ihr ETF Portfolio.

 

Die hier aufgeführten ETFs auf den MSCI ACWI und auf den Stoxx Europe 600 wurden auch von Stiftung Warentest mit der höchsten Auszeichnung „1. Wahl“ ausgezeichnet. Nachlesen können Sie dies in der Ausgabe Januar 2020 von Stiftung Warentest Finanztest.

ETFs für 0 Euro Ordergebühren

mehr als 80 ETFs

Entdecken Sie über 80 ETFs, die Sie bei unseren StarPartnern ohne Gebühr ordern können. Mit unseren Filtern können Sie einfach nach Branche und Region sortieren. So finden Sie sicher, was Sie suchen.

Was sollten Sie noch wissen?

  • Konditionen

    ETF-Ordergebühren (Preis- und Leistungsverzeichnis)

    Standard:

    Grundpreis 4,95 Euro plus 0,25 % vom Ordervolumen

    Minimal:

    9,95 Euro, maximal: 69,00 Euro

    zuzüglich ggf. anfallender börsenplatzabhängiger Entgelte oder Courtage
    Hinweis: Bei einer außerbörslichen Ausführung oder einer Ausführung an Tradegate Exchange entstehen keine zusätzlichen börsenplatzabhängigen Kosten.

    Bitte beachten Sie das Preis- und Leistungsverzeichnis der Consorsbank.

    ETF-StarPartner: ETFs für 0,– Euro kaufen

    Keine Ordergebühren

    Für den Kauf von ETFs unserer StarPartner entstehen Ihnen keine Ordergebühren.

        

    Aktionszeitraum 2020

    • Ordervolumen: vorerst ohne Mindestvolumen aller Kauforders
    • Handelsplatz: Tradegate
    • ETF-StarPartner 2020: BNP Paribas Easy, iShares, Amundi
    • hier finden Sie die Aktionsprodukte
    • vorbehaltlich einer vorzeitigen Kündigung der Aktion oder einzelner Aktionsprodukte
  • Chancen und Risiken

    Chancen

    • mit einem Sparplan erwerben Sie bei niedrigen Kursen höhere Stückzahlen und profitieren so vom Durchschnittskosteneffekt
    • da Sie Sparraten anpassen oder pausieren können, bleiben Sie stets flexibel
    • Sie profitieren von der Variantenvielfalt angebotener Wertpapiere, von Fonds- bis zum Zertifikate-Sparplan
    • Sie können sowohl von Kursgewinnen als auch von Dividendenzahlungen profitieren

    Risiken

    • Sparpläne mit Investmentprodukten können deutlichen Kursschwankungen unterliegen
    • höhere Chancen auf Gewinn bedeuten auch höherer Verlustrisiken
    • wenn Wertpapiere direkt oder als Bestandteil von Fonds in fremden Währungen notieren können Wechselkursverluste entstehen
    • Wertpapiersparpläne sind eher für eine mittel- bis langfristige Anlagestrategie geeignet

  • FAQ

    Fragen und Antworten Starpartner-ETFs

    Was ist der Unterschied zwischen einem ETF und einem aktiv gemanagten Investmentfonds?

    Aktiv gemanagte Investmentfonds zählen zu den aktiven Anlagen, weil hier ein Fondsmanager versucht, durch aktives Handeln eine attraktive Rendite zu erwirtschaften. Dieser Fondsmanager muss bezahlt werden muss. Deshalb entstehen i.d.R. höhere Gebühren durch beispielsweise Ausgabeaufschläge und laufende Kosten als bei passiven Anlagen wie ETFs.

    Börsengehandelte Indexfonds (ETFs) gelten als passive Anlagen, da hier kein Fondsmanager aktiv handelt, sondern lediglich die Wertentwicklung eines Börsenindex (z.B. DAX) nachgebildet wird. Da der Fondsmanager hierfür nicht benötigt wird, entstehen geringere Gebühren als bei einem aktiv gemanagten Fonds. Es gibt keinen Ausgabeaufschlag und die laufenden Kosten sind geringer.

    Was ist der Unterschied zwischen ausschüttend und thesaurierend?

    Bei einem thesaurierenden ETF werden Erträge wie Dividenden oder Zinsen direkt wieder im ETF angelegt, wodurch der Zinseszinseffekt bestmöglich zum Tragen kommt.

    Bei einem ausschüttenden ETF erhalten Sie die Ausschüttung hingegen auf Ihr Konto und können diese frei verwenden.

    Für was steht die Kennzahl TER?

    Die Total Expanse Ratio gibt die laufenden jährlichen Kosten eines ETFs an.

    Hierin enthalten sind Verwaltungskosten, Vertriebskosten, Lizenzkosten (für den nachgebildeten Index müssen Lizenzgebühren an den Indexbetreiber bezahlt werden), und Depotbankgebühren (da die Wertpapiere des ETFs zur Sicherheit des Anlegers in einem gesonderten Depot aufbewahrt werden).

    Was ist ein Rebalancing? Warum wird es durchgeführt?

    Wenn die Portfolioaufteilung im Zeitverlauf stark von der ursprünglichen festgelegten Anlagestruktur abgewichen ist, wird es Zeit für ein Rebalancing. Hierbei werden die Positionen, die stark an Wert gewonnen haben, anteilig verkauft und Positionen, die an Wert verloren haben, zugekauft. So wird die ursprüngliche Verteilung des Portfolios und damit auch das gewünschte Risiko-Rendite-Profil wiederhergestellt.

    Das Rebalancing wird vom jeweiligen Indexanbieter errechnet. Die Aufgabe des ETF Emittenten ist es dann die neu errechnete Zusammensetzung wieder so exakt wie möglich nachzubilden. Für Investoren gibt es hier keinen aktiven Handlungsbedarf.

    Welche ETFs kann ich kostenlos bei der Consorsbank handeln?

    Mit ETFs unserer Starpartner BNP Paribas Easy, iShares und Amundi können Sie in über 80 ausgewählte ETFs kostenlos investieren.

Wir sind für Sie da: 0911 - 369 30 00 (Halten Sie als Kunde bitte Ihre Kontonummer bereit.)

0911 - 369 30 00 Schreiben Sie uns