ipo-babbel
ipo-babbel

IPO: Babbel Group AG Zeichnen Sie jetzt!

    

Als Consorsbank-Kunde zeichnen Sie Aktien der Babbel Group AG:

Die Babbel Group AG ist Marktführer im E-Learning. Sie ist Gründer der erfolgreichsten Sprachlern-App mit über zehn Millionen zahlender Kunden. Das Unternehmen verknüpft das Wissen von Sprachlern-Experten mit neuester Technologie: Mehr als 60.000 Lektionen mit 50 Stunden Videoinhalt und 70 Podcast-Episoden in 14 Sprachen sind erhältlich. 2016 erhielt Babbel eine Auszeichnung als das innovativste Unternehmen im Bildungsbereich.

  • WKN: A3CWAW
  • Zeichnungsphase: 15. September bis voraussichtlich 22. September 2021 11:15 Uhr
  • Preisspanne: 24,00 EUR bis 28,00 EUR je Aktie

Quelle: Babbel Group AG , Stand 15.09.2021

Testsieger Online-Broker 2019
icon

Sie haben noch kein Depot bei uns? 
Eröffnen Sie jetzt unser kostenloses Wertpapierdepot, um bei dem nächsten Börsengang mit dabei zu sein.

Emissionsdaten

Emittent

Babbel Group AG

Börsenplatz

Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard)

ISIN / WKN

DE000A3CWAW6 / A3CWAW

Preisspanne

24,00 EUR bis 28,00 EUR je Aktie

Limitschritte

0,25 EUR

Mindestzeichnungsvolumen

50 Stück

Mehrfachorders

sind erlaubt

Angebotszeitraum

15. September bis voraussichtlich 22. September 2021, 11:15 Uhr

Erstnotiz

voraussichtlich am 24. September 2021

Konsortium

BNP PARIBAS als Joint Global Coordinator und Joint Bookrunner

Hinweise zu den Orderwegen

Privatanleger können am IPO direkt über die Consorsbank teilnehmen. Dies erfolgt durch die Übermittlung eines Zeichnungsauftrages (mit Ordergebühr, dieser ist auf dieser Webseite als Button voreingestellt) an die die Emission begleitende Banken.

Zuteilung

keine garantierte Zuteilung

Bitte beachten Sie die möglichen Risiken!

Unternehmerisches Risiko (Insolvenzrisiko)

  • Das unternehmerische Risiko beinhaltet die Gefahr, dass das Unternehmen am Markt nicht erfolgreich ist und sich die Anlage anders entwickelt, als ursprünglich erwartet.
  • Es kann nicht mit Sicherheit davon ausgegangen werden, dass das eingesetzte Kapital erhalten bleibt. Im Extremfall (Insolvenz des Unternehmens) kann diese Anlage einen vollständigen Verlust des Anlagebetrags bedeuten (Totalverlust).

Risiko eines Zulassungswiderrufs (Delisting) vom börslichen Handel

  • Es besteht die Möglichkeit, dass die Zulassung der Aktie zum Börsenhandel widerrufen wird. In diesem Fall kann es außerordentlich schwierig sein, die Aktie zu veräußern.

Keine Einlagensicherung

  • Das Finanzinstrument ist weder durch eine gesetzliche noch anderweitige Einlagensicherung geschützt.