Consorsbank-Update-Header
Consorsbank-Update-Header

Der Consorsbank Kundenseismograph Oktober 2021

Kommt die Wirtschaftsentwicklung ins Stolpern?

Im Vergleich zum Vormonat haben sich die Erwartungen an die nationale und internationale Börsenentwicklung wieder etwas aufgehellt. Vor allem beim Blick auf die Weltmärkte sind die privaten Anleger wieder spürbar zuversichtlicher. Der Anteil der Befragten, der in den kommenden zwölf Monaten steigende oder deutlich steigende Kurse erwartet, kletterte um 7 Prozentpunkte nach oben. 

Weiter nach unten ging es indes mit der Erwartungen an die Wirtschaftsentwicklung. Während die Anleger für das deutsche Bruttoinlandsprodukt nur verhalten pessimistischer in die Zukunft schauen als im September (minus 2 Prozentpunkte beim Anteil derjenigen, die steigende oder deutlich steigende Wachstumszahlen erwarten), reduzierte sich der Anteil der Optimisten bei der Frage nach dem weltweitern Wirtschaftswachstum um satte 10 Prozentpunkte. 

Deutlich ist der Rückgang auch bei den Einkommenserwartungen. Gingen im Vormonat noch 25 Prozent der Anleger von einem steigenden oder deutlich steigenden Einkommen aus, waren es im Oktober nur noch 16 Prozent. Der Blick aufs Gehalt scheint dabei direkt mit den Inflationserwartungen verbunden zu sein. Die deutliche Mehrheit der Befragten, die ein sinkendes Einkommen erwarten, prognostiziert gleichzeitig auch eine steigende oder deutlich steigende Inflation. In Zeiten steigender Inflation wiederum planen 85 Prozent der Investoren eine größere Anschaffung in den kommenden 12 Monaten. Das ist ein Anstieg um über 20 Prozentpunkte im Vergleich zum Juni und Juli.

Die Erwartungen der Anleger

Hinweis: frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Der Stimmungsindikator

Der Stimmungsindikator zeigt die Differenz der Anzahl von Investoren mit positivem und negativem Ausblick. Ein positiver Indikatorwert signalisiert demnach, dass mehr Investoren von einer steigenden oder deutlich steigenden Kennzahl ausgehen als von einer sinkenden. Beim Thema Börsenkurse ist möglicherweise eine Trendwende in Sicht. Nach drei Rückgängen in Folge steigt der Indikator für den Dax erstmals wieder im Oktober. Ungebremst ist indes die Talfahrt beim Indikator für die Wirtschaftsentwicklung. Er nahm im Oktober abermals ab im Vergleich zum Vormonat. Seit Juli schrumpft der Anteil der Anleger, die positiv für die kommenden 12 Monate gestimmt sind. Beim persönlichen Einkommen überwiegt erstmals seit Start des Kundenseismograph der Anteil der Befragten, die von sinkendem oder deutlichen sinkenden Werten für sich ausgeht als von steigenden.

Stimmungsindikator-Okt

Der Kommentar

„Insgesamt zeigt der Kundenseismograph für den Oktober positive Erwartungen für die Wirtschaftsentwicklung und die Aktienmärkte. Der interessanteste Punkt ist die anhaltend hohe Inflationserwartung der Teilnehmer. Eine höhere Inflation bei niedrigen Zinsen könnte dazu führen, dass die Menschen sich entweder für Investitionen in Aktien oder Immobilien entscheiden oder Konsumentscheidungen vorziehen. Die besonders hohe Zahl an Investoren mit geplanten größeren Anschaffungen (85%) legt insbesondere Letzteres nahe“, sagt Professor Meyer.


Werden Sie selber Teil des Kundenseismographen und geben Sie Ihre Einschätzungen zur Börsen- und Wirtschaftsentwicklung ab.

Das kauften unsere Kunden

ohnezinsen-640x380px

Wir zeigen Ihnen nicht nur, was die Anleger über die Märkte denken. Wir bieten auch einen Überblick, welche Aktien und Fonds bei unseren Kunden im vergangenen Monat besonders gefragt waren.