etf
etf

Sparen und Anlegen kann so einfach sein ETFs – mit den Vorteilen von Aktien und Fonds

Gezielt Vermögen aufzubauen ist besser, als einfach nur Geld zur Seite zu legen. Dies scheint aber kompliziert und mühsam zu sein? Nicht mit ETFs: Profitieren Sie mit ETFs von den Vorteilen von Aktien und Fonds – indem Sie bequem, transparent und kostengünstig in verschiedene Märkte investieren.

  • zahlreiche ETFs für 0 Euro Ordergebühr handeln
  • weniger Risiko durch breit gestreute Investition
  • Vermögensaufbau schon ab 25 Euro monatlich

  

Auszeichnung Bester Online-Broker

So können Sie in ETFs investieren

ETF-Einmalanlage
Sparplan mit ETFs

Was sind ETFs?

Ein Exchange Traded Fund (ETF) ist ein Bündel von Wertpapieren, das automatisch die Aktien von einem Index nachkauft (z. B. vom DAX oder Dow Jones). Richtet sich ein ETF z. B. nach dem DAX, kauft er automatisch DAX-Aktien nach: Verändert sich also der DAX, verändern sich auch die Inhalte des ETFs.

Da ETFs aus vielen verschiedenen Wertpapieren bestehen, fallen Kursschwankungen geringer aus als bei einzelnen Aktien oder Anleihen. Sie sind daher weniger riskant als einzelne Wertpapiere.

Mit Ihrem Klick wird das Video bei YouTube geladen. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an YouTube übermittelt werden und beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.
Mit Ihrem Klick wird das Video bei YouTube geladen. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an YouTube übermittelt werden und beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

ETFs vereinen die Vorteile von Aktien und Investmentfonds: Wie Aktien lassen sie sich jederzeit flexibel an der Börse kaufen, verkaufen und an Ihre Ziele anpassen. Gleichzeitig bieten sie wie Investmentfonds eine breite Risikostreuung. Aus diesem Grund sind ETFs bei Anlegern besonders beliebt. Und da ein ETF keinen Fondsmanager benötigt, sind die Gebühren auch noch deutlich niedriger als bei aktiv betreuten Aktienfonds.

Außerdem unterliegen ETFs strengen rechtlichen Vorgaben. Sie gelten als gesichertes Sondervermögen, das unwiderruflich dem Anleger gehört. Das gilt auch für den Fall, dass die verantwortliche Gesellschaft oder Bank insolvent wird.

Steuerhinweis: ETFs unterliegen seit 2018 der Investmentsteuerreform. Konkret heißt das für Sie: Wir berechnen für Sie den steuerpflichtigen Betrag. Im Anschluss belasten wir Ihr Verrechnungskonto ggf. mit der Steuer. Sprich: Sie müssen sich darum nicht kümmern. Weitere Informationen zur Investmentsteuerreform finden Sie hier

 

Wählen Sie den für Sie richtigen ETF

Diese ETFs waren im letzten halben Jahr besonders beliebt – investieren Sie in alle drei ETFs ab 0 Euro Ordergebühr.

Xtrackers MSCI World

Weltweit – MSCI World SRI

WKN: A2DVEZ – BNP Paribas Easy MSCI World SRI

  • Investiert in eine breite Auswahl von globalen Aktien
  • Die Aktien haben im Vergleich zu Ihrer Branche ein gutes Rating in Umweltschutz, soziale Verantwortung und Unternehmensführung
XTrackers Stoxx 600

USA –  S&P 500

WKN: A14Z68 – BNP Paribas Easy S&P 500

  • Der S&P 500 Index ist das wichtigstes Aktienbarometer in den USA
  • Investiert in die 500 größten Aktien der USA
  • Breite Streuung innerhalb der USA
Lyxor DAX

Deutschland – DAX30

WKN: A0REJQ – Amundi ETF DAX

  • Der DAX ist das wichtigste Aktienbarometer in Deutschland
  • Investiert in die 30 größten Aktien Deutschlands
  • DAX-ETFs können sich als Ergänzung für Ihr ETF-Portfolio eignen

 

Noch mehr Wissenswertes für Sie

  • Chancen und Risiken

    Chancen

    • Profitabilität: Sie können sowohl von Kursgewinnen als auch von Ertragszahlungen profitieren.
    • Indexvorteile: Da die Fonds an einen Index gebunden sind, können Anleger direkt von der Marktentwicklung profitieren.
    • Auswahl: Ein ETF beinhaltet je nach Index Wertpapiere unterschiedlicher Unternehmen. Deshalb kann der Anleger eher von einer großen Variantenvielfalt profitieren, als dies z. B. bei einzeln erworbenen Aktien der Fall ist.
    • Flexibilität: Bei ETF-Sparplänen können Sie Sparraten einfach anpassen oder pausieren.
    • Durchschnittskosteneffekt: Bei ETF-Sparplänen kaufen Sie automatisch bei niedrigen Kursen mehr Anteile und bei hohen Kursen entsprechend weniger Anteile.
       

    Risiken

    • Höhere Chancen auf Gewinn bedeuten auch höhere Verlustrisiken.
    • Es sind Wechselkursverluste möglich, wenn Wertpapiere direkt oder als Bestandteil von ETFs in fremden Währungen notieren.
    • Für kurzfristige Anlageziele besteht ein Risiko für den Durchschnittskosteneffekt. Dies kommt daher, weil die ETF-Sparpläne eher für mittel- bis langfristige Anlagestrategien (ab drei Jahren) geeignet sind.
    • Da ein ETF nicht von einem Fondsmanager verwaltet wird, wird der ETF sich selten besser als der dazugehörige Index entwickeln.
    • ETF-Sparpläne mit Investmentprodukten können deutlichen Kursschwankungen unterliegen. 

    Die in der Vergangenheit erzielte Performance von Wertpapieren ist kein Indikator für zukünftige Wertentwicklungen. Bitte beachten Sie, dass Aussagen über zukünftige wirtschaftliche Entwicklungen grundsätzlich auf Annahmen und Einschätzungen basieren. Diese können sich im Zeitablauf als nicht zutreffend erweisen. Es kann zu Verlusten, bis hin zum Totalverlust kommen.

  • FAQ

    Die häufigsten Fragen und Antworten

    Was ist ein ETF?

    Ein Exchange Traded Fund (ETF) ist ein Bündel von Wertpapieren, das automatisch die Aktien von einem Index nachkauft (z. B. vom DAX oder Dow Jones). Bei ETFs gibt es also keinen Fondsmanager, der Anteile kauft oder verkauft. Richtet sich ein ETF z. B. nach dem DAX, kauft er automatisch DAX-Aktien nach: Verändert sich also der DAX, verändern sich auch die Inhalte des ETFs.

    Was wird für die Investition in ETFs benötigt?

    Sie benötigen ein Wertpapierdepot. Darüber können Sie Ihre ETFs und auch alle anderen Wertpapiere wie Aktien, Fonds und Zertifikate kaufen. Bei der Consorsbank ist Ihr Wertpapierdepot kostenlos.

    Wie wird ein Wertpapierdepot eröffnet?
    • Geben Sie hier Ihre persönlichen Daten ein.
    • Danach wird die Legitimation durch ein Post-Ident-Verfahren oder eine Video-Identifizierung geprüft.
    • Anschließend erhalten Sie eine Bestätigung und können loslegen.
    Wie investiere ich in das Wertpapierdepot?

    Sie haben zwei Möglichkeiten:

    • ETF-Sparplan
      Ein ETF-Sparplan bedeutet, dass Sie regelmäßig in Ihr Wertpapierdepot einzahlen, z. B. monatlich.
    • Einmalanlage
      Eine Einmalanlage ist die einmalige Investition in Ihr Wertpapierdepot.
    Kann ich eine Einmalanlage mit einem ETF-Sparplan kombinieren?

    Ja, diese kombinierte Anlageform ist möglich. Jedoch ist nicht jeder ETF sparplanfähig. Um dies herauszufinden, geben Sie einfach die WKN des ETFs rechts oben auf unserer Homepage in das Suchfeld ein. Sie werden dann zur Wertpapier-Seite des ETFs weitergeleitet, wo Sie sehen können, ob dieser sparplanfähig ist oder nicht.

    Welche Anlageklassen bietet ein ETF?

    Mit einem ETF können Sie in Anleihen, Geldmärkte, Rohstoffe sowie Aktien investieren.

    Wann sollte die Anlage in den ETF erfolgen?

    Das hängt ganz davon ab, ob Sie eine Einmalanlage oder einen ETF-Sparplan abschließen wollen: Bei der Einmalanlage investieren Sie vorzugsweise einen größeren Betrag und entscheiden selbst, wann Sie anlegen möchten. Deswegen spielt bei einer Einmalanlage der Zeitpunkt eine größere Rolle als beim ETF-Sparplan, da bei dieser alle Anteile zum selben Kurs gekauft werden. 

    Wann können Anteile aus dem ETF verkauft werden?

    Ein Verkauf Ihres Wertpapierbestandes ist jederzeit möglich. Dabei kann der gesamte Bestand oder nur ein Teilbestand verkauft werden.

    Wie erfolgt der Verkauf von Anteilen aus einem Wertpapierdepot?

    Sie erteilen uns eine reguläre Verkaufsorder über den Konto- und Depotzugang. Wir übernehmen dann den Vorgang für Sie und buchen die Anteile aus Ihrem Wertpapierdepot aus. Das Geld durch den Verkauf wird Ihrem angegebenen Konto gutgeschrieben.

    Welche einmaligen und laufenden Kosten gibt es bei einem ETF?

    Gibt es Ordergebühren, fallen Sie nur beim Kauf oder Verkauf Ihrer Wertpapiere an. Laufende Kosten, die sogenannten TER (Total Expense Ratio) sind bereits im Kurs enthalten.

    Was ist die Ordergebühr und wie hoch ist sie?

    Ordergebühren fallen an, wenn Sie aktiv mit Wertpapieren handeln (kaufen und verkaufen). Ausnahmen sind bei der Consorsbank die Wertpapiere unserer StarPartner: Bei über 80 ETFs zahlen Sie beim Kauf 0 Euro Ordergebühren.

    Ansonsten beträgt der Grundpreis für Ihre Order 4,95 Euro plus 0,25 % vom Ordervolumen. Minimal pro Order zahlen Sie immer 9,95 Euro, maximal 69,00 Euro.

    Wann und wie zahle ich Steuern?

    Realisierte Kursgewinne bei Verkauf sowie eine evtl. anfallende Vorabpauschale für das Halten der Anteile unterliegen der Kapitalertragssteuer (sofern Sie in Deutschland steuerpflichtig sind). Weitere Informationen zur Vorabpauschale finden sie hier

    Sofern es keine Verrechnungsmöglichkeiten (z.B. Freistellungsauftrag) gibt, werden Abgeltungssteuer, Solidaritätszuschlag und evtl. Kirchensteuer einbehalten. Diese geben wir automatisch an das Finanzamt weiter. Die Steuer ist damit abgegolten (=Abgeltungssteuer). Sie erhalten jedoch mit Jahresbeginn trotzdem eine Übersicht Ihrer steuerlich relevanten Erträge/Geschäfte von uns. Diese können Sie bei Ihrer Einkommenssteuererklärung mit angeben.

    Noch mehr Informationen finden Sie in unserem Wissensbereich.

Wir sind für Sie da: 0911 - 369 30 00  (Halten Sie als Kunde bitte Ihre Kontonummer bereit.)

0911 - 369 30 00 Schreiben Sie uns