K+S AG (WKN KSAG88)

verzögert
Seite aktualisieren
Druckansicht
Kurs vom 12.02.2016 19:30
17,81 EUR
+0,06% | +0,01
ISIN DE000KSAG888 | Namensaktie
Chemie
Deutschland

Beschreibung

K+S Aktiengesellschaft

Die K+S AG ist einer der weltweit führenden Anbieter von kali- und magnesiumhaltigen Produkten für landwirtschaftliche und industrielle Anwendungsbereiche. Die Produktpalette umfasst Spezial- und Standarddüngemittel, verschiedene Pflanzenpflege- und Salzprodukte sowie Produkte für die Tierhygiene und eine Anzahl an Basischemikalien wie Natronlauge, Salpetersäure und Natriumkarbonat. An internationalen Standorten produziert die Gesellschaft Kali-Dünger und Düngemittel-Spezialitäten, verschiedene Kali- und Magnesiumverbindungen für technische, gewerbliche und pharmazeutische Anwendungen sowie Stein- und Siedesalze. Das Chemikaliengeschäft wird von der Tochterfirma Chemische Fabrik Kalk übernommen, welche unter anderem Glashütten, Metallverarbeiter, Waschmittelproduzenten, Brauereien sowie Städte und Kommunen beliefert, die Calcium- oder Magnesiumchlorid für den Winterdienst verwenden. Schließlich ist das Unternehmen auch in der Entsorgung und dem Recycling von Rauchgasreinigungsrückständen, Aluminiumschmelzsalzen und Bauschutt tätig.

Der Umsatz der K+S Gruppe sollte im Geschäftsjahr 2015 moderat über dem Wert des Vorjahres liegen (2014: 3,82 Mrd. EUR). Das operative Ergebnis EBIT I der K+S Gruppedürfte den Vergleichswert deutlich übertreffen (2014: 641 Mio. EUR). Hier sollten sich insbesondere höhere Durchschnittspreise in beiden Geschäftsbereichen sowie Wechselkurseffekte (stärkerer US-Dollar zum Euro) im Geschäftsbereich Kali- und Magnesiumprodukte positiv bemerkbar machen. Auch das Programm 'Fit für die Zukunft' wird im laufenden Jahr erneut einen beachtlichen Beitrag leisten. Das bereinigte Konzernergebnis nach Steuern dürfte der Entwicklung der operativen Ergebnisse folgen und somit ebenso deutlich höher ausfallen als im Vorjahr (2014: 367 Mio. EUR).

Update 12.05.2015: Der Umsatz der K+S Gruppe dürfte im Geschäftsjahr 2015 deutlich (bislang: moderat) über dem Wert des Vorjahres liegen (2014: 3,82 Mrd. EUR). Die bei der Umsatzentwicklung beschriebenen Effekte gelten im Wesentlichen auch für das operative Ergebnis EBIT I. Aufgrund der positiven Entwicklung in den ersten drei Monaten bekräftigt die K+S Gruppe ihre Erwartung eines deutlichen Anstiegs des EBIT I gegenüber dem Vorjahr (2014: 641 Mio. EUR)

Update 13.08.2015: Der Umsatz der K+S Gruppe dürfte im Geschäftsjahr 2015 einen Wert zwischen 4,35 und 4,55 Mrd. EUR erreichen (2014: 3,82 Mrd. EUR). Beide Geschäftsbereiche sollten, auch wechselkursbedingt, von einem im Jahresvergleich höheren Durchschnittspreisniveau profitieren. Infolgedessen erwartet K+S für das EBITDA einen Wert von 1,06 bis 1,14 Mrd. EUR sowie ein EBIT I zwischen 780 und 860 Mio. EUR (2014: 896 Mio. EUR bzw. 641 Mio. EUR) und bestätigt damit die bisherige Prognose eines deutlichen Anstiegs. Diese Erwartung beinhaltet bereits eine erste Schätzung der nicht unerheblichen Kosten, die der K+S Aktiengesellschaft aufgrund des unaufgeforderten Übernahmevorschlags der PotashCorp als Aufwand im laufenden Jahr entstehen könnten. Nach einem erfolgreichen Start setzt K+S das Programm 'Fit für die Zukunft' weiter um. Die nachhaltige Verbesserung der Kosten- und Organisationsstruktur hat das Ziel, die Produktion sowie Verwaltungs- und Vertriebsfunktionen effizienter zu gestalten. Verglichen zum Vorjahr ist für 2015 von einem leicht höheren Beitrag zum Ergebnis auszugehen (2014: gut 120 Mio. EUR). Das bereinigte Konzernergebnis nach Steuern dürfte der Entwicklung der operativen Ergebnisse folgen und mit einem Wert zwischen 490 und 570 Mio. EUR ebenso deutlich höher ausfallen als im Vorjahr (2014: 367 Mio. EUR).

Update 11.11.2015: K+S bestätigt die bisherige Prognose eines deutlichen Anstiegs der operativen Ergebnisse. Trotz einer geringeren Mengenverfügbarkeit im Geschäftsbereich Kali- und Magnesiumprodukte und der aktuellen Abschwächung im Markt für Kaliumchlorid erwartet die Gruppe ein EBITDA von 1,06 bis 1,11 Mrd. EUR (2014: 896 Mio. EUR) und ein EBIT I zwischen 780 und 830 Mio. EUR (2014: 641 Mio. EUR). Für beide Kennzahlen wurde das bisher prognostizierte obere Ende der Bandbreiten (EBITDA: 1,14 Mrd. EUR/ EBIT I: 860 Mio. EUR) aufgrund der genannten Effekte leicht angepasst. Der Umsatz der K+S Gruppe sollte im Geschäftsjahr 2015 gegenüber dem Vorjahr ebenfalls deutlich zulegen (2014: 3,82 Mrd. EUR). Dabei werden beide Geschäftsbereiche von einem im Jahresvergleich höheren Durchschnitts-preisniveau sowie positiven Wechselkurseffekten profitieren. K+S erwartet einen Umsatz zwischen 4,3 und 4,5 Mrd. EUR (bisher: 4,35 bis 4,55 Mrd. EUR).

Beteiligungen

Es liegen keine Daten vor

Beschäftigte

n.a.   Mitarbeiter

Aufsichtsratsmitglieder

Dr. Ralf Bethke  (AV)
Ralf Becker
Jella S. Benner-Heinacher
George Cardona
Wesley Clark
Harald Döll
Philip Freiherr von dem Bussche
Axel Hartmann
Rüdiger Kienitz
Michael Knackmuß
Dr. Andreas Kreimeyer
Gerd Kübler
Dieter Kuhn
Dr. Annette Messemer
Dr. Eckart Sünner
Michael Vassiliadis

Kontakt

K+S AKTIENGESELLSCHAFT
Bertha-von-Suttner Str. 7
D-34131 Kassel
Telefon: +49-561-9301-0
Fax:
www: http://www.k-plus-s.com
E-mail: investor-relations@k-plus-s.com
Aktien-Suche

Die passende Aktie finden.

Aktien suchen

n-tv

Eyecatcher
Tag an der Börse
Märkte am Mittag

12.02.16 11:52 Uhr

https://www.consorsbank.de/Wertpapierhandel/Aktien/Kurs-Snapshot/Profil/Unternehmensprofil/DE000KSAG888-KS-AG