Nachrichten

DJ Fed sieht Banken im Stresstest robust und lockert Ausschüttungslimits



Von Andrew Ackerman und David Benoit

WASHINGTON (Dow Jones)--Die US-Notenbank gesteht den größten in den USA tätigen Banken eine ausreichende Stärke zu, um die Corona-Krise zu überstehen. Gleichzeitig warnte die Notenbank im Rahmen ihres zweiten Banken-Stresstests in diesem Jahr, dass eine andauernde wirtschaftliche Schwäche den Instituten, unter denen sich auch die Deutsche Bank befindet, Verluste auf faule Kredite in Höhe von hunderten Milliarden Dollar einbrocken könnte. Ihre Aktienrückkäufe dürfen die Banken wieder aufnehmen, die Summe bleibt aber mindestens noch im ersten Quartal 2021 gedeckelt. Auch Dividenden unterlägen weiterhin Grenzen.

In zwei hypothetischen widrigen Testszenarien, in denen die Arbeitslosigkeit hoch bleibt und die Wirtschaft sich über mehrere Quartale hinweg nicht erholt, könnten die 33 größten Banken der USA mit faulen Krediten von bis zu 600 Milliarden US-Dollar konfrontiert werden, so die Fed. Damit würden die Kapitalpolster erodieren, die ihnen eine solide finanzielle Basis bieten sollen.

Die Federal Reserve hat die Stresstests in diesem Jahr ausgeweitet, um die von der Corona-Pandemie verursachte Abschwächung der Wirtschaft zu berücksichtigen.

In einer ersten Runde Tests hatte die Fed im Juni die Dividendenauszahlungen und Rückkäufe begrenzt, damit die Banken ihr Geld in der Krise zusammenhalten. Seinerzeit stoppte die Fed alle Rückkäufe und forderte, dass die Dividenden nicht die jüngsten Gewinne übertreffen dürften. Im September wurden die Begrenzungen bis Ende des Jahres verlängert.

Nun dürften die Banken im ersten Quartal wieder Aktienrückkäufe durchführen, aber den Aktionären nicht mehr zurückgeben als sie im zurückliegenden Jahr an Gewinn erzielt haben. Die Summe aus Dividenden und Aktienrückkäufen darf den durchschnittlichen Gewinn der vier jüngsten Quartale nicht übertreffen.

Das Bankensystem sei "eine Quelle der Stärke im zurückliegenden Jahr" gewesen, sagte Randal Quarles, als Vize-Chairman für Bankenregulierung zuständig. "Die heutigen Stresstest-Ergebnisse bestätigen, dass große Banken auch in einem sehr starken Abschwung Kredite an Haushalte und Unternehmen vergeben könnten."

Für die zweite Runde der Stresstests mussten die Banken aktualisierte Kapitalpläne einreichen, um die Auswirkungen der Krise zu berücksichtigen. Anders als vorher gab die Fed nun auch die Ergebnisse für jede einzelne Bank bekannt.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/mgo/cln

(END) Dow Jones Newswires

December 18, 2020 16:49 ET (21:49 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.



Quelle:Dow Jones  18.12.2020 22:49


Weitere Finanznachrichten auf der Website der Consorsbank.
Aktueller Marktüberblick bei der Consorsbank.

Bitte beachten Sie folgenden wichtigen Hinweis